Ethical Porn, PorYes und das Pornfilmfestival 2017

Artikel lesen →

In den letzten Tagen war viel los in der deutschen alternativen Pornoszene. Am 21.10. wurden die PorYes-Awards verliehen, eine europaweite Auszeichnung für feministische und reflektierte Pornos. Und letzte Woche fand in Berlin das Pornfilmfestival statt, das nicht nur einzigartige Filme gezeigt, sondern auch ein paar wundervolle Performer_innen in die Stadt gezogen hat. Berlin ist nicht nur wegen des Festivals ein nicht unwichtiger Standort in der Ethical Porn Community, es werden hier auch verhältnismäßig viele Filme produziert. Auch dieses Jahr war ein guter Teil der Preisträger_innen und präsentesten Performer_innen aus Berlin: Sky Deep gewann eine lila Muschel für den Vampir-Porno Enactone,…

wir sind alle linksunten

Artikel lesen →

CW: Repression, (Staatliche und polizeiliche) Gewalt, Diesen Samstag ist die linke Onlineplattform linksunten.indymedia.org offline gegangen und offiziell in ganz Deutschland verboten worden. Thomas de Mazière meinte offiziell, sie laufe „nach Zweck und Tätigkeit den Strafgesetzen zuwider“. Indymedia ist ein Netzwerk, dass weltweit alternative Strukturen unterstützt und eine Plattform für nichtkommerzielle Nachrichten bietet. Es ist kollektiv geführt, spricht sich gegen Hierarchien aus und wird nicht von offiziellen Organisationen, Parteien oder Vereinen unterstützt. „Sexistische, rassistische, faschistische u./o. antisemitische Beiträge jeder Art“ sind unerwünscht und werden gemeinsam mit Werbeposts von der Moderation gelöscht. Es gibt jedoch keine offizielle Redaktion oder Leitung der Seite….

Neue Lieblingsmusik aus der Türkei: Aysu Çöğür

Artikel lesen →

Uns ist aufgefallen, dass unsere „Beeps & Soundcheck“-Kategorie in letzter Zeit ein wenig eingeschlafen ist, und wollten deswegen mal wieder ein paar unserer Lieblingstöne mit euch teilen: Mein iPod ist momentan gefüllt mit Aysu Çöğür. Die Australisch-Türkische Sängerin hat gerade ihre neue Single Korkunun Olmadığı Yer (Wo es keine Angst gibt) rausgebracht und spielt viel live in Istanbul, vor allem in feministischen und/oder queeren Räumen, die ja besonders momentan mehr unterstützt gehören. Mit dem Lied spielt sie auf die Angst an, die die Türkei in letzter Zeit regiert hat, und auf die Menschen, die sie dabei unterstützt haben, trotzdem den…

Harry Potter and Cultural Appropriation

Artikel lesen →

Als Hintergrund für den geplanten Film „Fantastic Beasts and where to find them“ hat J.K. Rowling vier neue Kapitel über die Geschichte der Potterwelt veröffentlicht. Diese spielen in Nordamerika. Ich muss ja zugeben, dass ich erstmal sehr begeistert war – die Potter-Bücher haben schließlich meine Kindheit und Pubertät nachhaltig mitgestaltet. Im ersten Kapitel geht es ums 14. bis 17. Jahrhundert und daher vor allem um First Nations. Es ist ziemlich kurz, ihr könnt es hier lesen. Und dort beginnt das Problem: J.K. Rowling, die als weiße Europäerin offensichtlich keine Verbindung zu den Native Communities hat, beschreibt das, was sie für die…

Ein kurzer Exkurs in die feministische Ökonomik

Artikel lesen →

Als feministische VWL-Studentin macht man ja so einiges mit. Dass die überwiegend weißen, cis-männlichen Professoren sexistische Beispiele bringen oder weibliche* Studierende weniger zu Wort kommen lassen, sei dahin gestellt. Das ist schließlich nichts neues oder wirtschaftsspezifisches und vielleicht einmal Thema für einen anderen Beitrag. Was mich aber immer noch regelmäßig schockiert ist, wie Gender in der Mainstream-Ökonomik meist nicht einmal ein Randthema ist und in welchem Ausmaß wirtschaftliche Probleme von Frauen* strukturell ignoriert werden. Es gibt da ein paar feministische Ökonom_innen, die es sich zur Aufgabe gemacht haben, Fragestellungen, die besonders Frauen* betreffen, in die Wirtschaftswissenschaften zu tragen: So wird…