Smoking guns and fiery demons: Wynonna Earp

Artikel lesen →

Vor nicht allzu langer Zeit gab es wieder einen neuen Schwung Serienumsetzungen von Comics. Erfrischend: Alles keine Marvel oder DC Stoffe. Interessant: Alles im Bereich Mystery/Horror beheimatet. Während „Preacher“ und „Outcast“ auch hierzulande einiges an Aufmerksamkeit generierten, huschte eine Serie unter dem Radar durch: Wynonna Earp. Nach längerer Abwesenheit kommt die titelgebende Protagonistin Wynonna zurück in ihre Heimat Purgatory. Der Anlass ist kein besonders schöner, denn ihr Onkel ist verstorben und sie hat beschlossen, der Beerdigung beizuwohnen. Doch bereits auf der Busfahrt in die Kleinstadt wird sie Zeugin eines brutalen Mordes in den Wäldern. Schnell wird deutlich, irgendetwas stimmt hier…

Comic-Rezension „No Borders“ – Grenzenlose Freiheit?

Artikel lesen →

Wir schreiben das Jahr 2016. Gerade eben wurde vom deutschen Bundestag ein neues Überwachungsgesetz zur Terrorbekämpfung verabschiedet, während die Menschen von Fußball-EM und #Brexit komplett abgelenkt waren und es öffentlich kaum kritisch diskutiert wird. Vor wenigen Jahren erst hat Edward Snowden die Massenüberwachung der NSA aufgedeckt, die auch die schwere Missachtung freiheitlich-demokratischer Grundsätze durch den hiesigen Geheimdienst BND enthüllte. Anstatt ihn in die Schranken zu weisen, wird diese selbstherrliche Überwachung nun einfach gesetzlich erlaubt – an der Praxis dagegen soll sich nichts ändern. Genau unsere heutige Welt auf des Messers Schneide zwischen Freiheit und Diktatur ist das Grundsetting für das…