Kategorien
Bits & Dykes

Wie mit dem Smartphone sicher kommunizieren?

Dieser Artikel ist Teil 39 von 48 in der Serie Community Monday

Am ersten Montag im Monat werfen wir ein Thema in die Runde, ob aktuell oder zeitlos, über das wir uns gern mit euch austauschen wollen. Rege Beteiligung mehr als erwünscht!

Ihr habt Themenvorschläge für den Community Monday? Oder wollt sogar mal einen Artikel für die Reihe schreiben? Immer gern! Meldet euch einfach über das Kontaktformular!

Nicht nur billig und hübsch – seit fast jede und jeder ein Smartphone hat, geht es bei Kauf und Nutzung um mehr. So fehlen dem Fairphone nur noch knapp 600 Vorbestellungen und auch in eine andere Richtung tut sich was. Seit letzter Woche gibt es die Messenger App Threema nicht nur für iOS, sondern auch Android. Neben dem notorisch unsicheren WhatsApp will Threema eine sichere, verschlüsselte Alterntive bieten. Allerdings ebenfalls Closed Source.

Ansonsten ist die sichere Kommunikation mit dem Smartphone ein frickelige Sache. Messenger, die z.B. verschlüsselte Jabber/XMPP-Chats erlauben, gibt es einige, aber nicht unbedingt stabil. E-Mail-Verschlüsselung mit PGP ist nur bei Android möglich, aber eh nur wenig verbreitet. Wie sichert Ihr Eure Kommunikation auf dem Smartphone ab?

Weitere Artikel in dieser Serie<< Die Musik ist aus und ist immer noch da?Spiele für den Sommer >>

7 Antworten auf „Wie mit dem Smartphone sicher kommunizieren?“

Ich benutze Xabber, das kann OTR, was fast alle großen Destop Jabber-Messenger unterstützen. Allerdings muss ich sagen, dass Jabber allgemein – egal mit welcher App – irre viel Datenvolumen frisst. Hat jemand Erfahrungen mit guten IRC-Clients für Android+Bitlbee?

Für SMS und normales telefonieren (!) gibt es die beiden tollen Apps TextSecure und RedPhone. TextSecure ersetzt die Standard-SMS-App von Android, mit dem Unterschied, dass anderen TextSecure-Nutzern die Nachrichten automatisch verschlüsselt zugestellt werden. Außerdem kann man den SMS-Speicher mit einem Passwort verschlüsseln. Ähnlich bei RedPhone, ich finde es technisch erstaunlich dass es wirklich über die normale Telefonleitung läuft. Die Sprachqualität leidet dadurch allerdings ein bisschen.

Die von Natanji empfohlenen Apps nutze ich ebenfalls zu meiner großen Zufriedenheit, wobei evtl. noch inzugefügt werden sollte, dass sie allesamt Open Source sind :)

Als Mailprogramm unter Android kann ich ‚K-9 Mail‘ empfehlen. Zusammen mit ‚APG‘ lassen sich Mails verschlüsseln. Beides Free and Open Source Software (FOSS), die über die FOSS-Repository F-Droid erhältlich ist: http://f-droid.org/ Dort ist auch ‚Beem‘ zu finden, ein guter Jabber-Client für Android.

wir haben hier ne kleine liste zusammengestellt, vielleicht ist da was nützliches noch dabei: (also für android)
http://cybererrorism.noblogs.org/tools/

das https://guardianproject.info/ hat sich etwas der sache verschrieben secure apps für android zu basteln und unter die menschen zu bringen. sie bringen so z.b. tor etc. aufs smartphone. eine übersicht von apps findet ihr auch hier:
https://guardianproject.info/apps/

in solidarity, dp

$ dd if=/etc/capitalism of=/dev/null
$ apt-get install anarchism

Schreibe einen Kommentar zu Thargor11 Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.