Kleine Gebäckkugeln mit weißem Guss und roten Sprechblasen als Dekoration

Was spielst du – auf dem Smartphone?

Dieser Artikel ist Teil 7 von 48 in der Serie Community Monday

Am ersten Montag im Monat werfen wir ein Thema in die Runde, ob aktuell oder zeitlos, über das wir uns gern mit euch austauschen wollen. Rege Beteiligung mehr als erwünscht!

Ihr habt Themenvorschläge für den Community Monday? Oder wollt sogar mal einen Artikel für die Reihe schreiben? Immer gern! Meldet euch einfach über das Kontaktformular!

In der Serie Community Monday werfen wir wöchentlich ein Thema in die Runde. Ob aktuell oder zeitlos, in jedem Fall ist eure Stimme gefragt! Wenn ihr außerdem Ideen für einen Thema habt, könnt ihr uns diese gerne schicken. In den Kommentaren oder per Mail

Ich habe mir überlegt ich starte mal eine Serie in der Serie – haha! Innovation! Und zwar dachte ich, ein regelmäßiger Community Monday zum Thema Spiele wäre ganz toll. Genauer gesagt ein Austausch was ihr und ich gerade so zockt. Und um das Ganze noch etwas Abwechslungsreicher zu machen, variieren wir einfach die Plattformen, also PC, Smartphone, Tablet, Konsole, Browser und … gibt’s noch was?

Da ich gerade unterwegs bin, sind PC und Konsolenspiele etwas problematisch (mal abgesehen von Minesweeper und diversen Kartenspielen vielleicht). Daher fang‘ ich mal mit Smartphone Spielen an. Bis zur nächsten Teil der Miniserie schau ich dann mal, ob ich ein paat nette Browsergames finde.

Ich habe ja vor nicht allzu langer Zeit endlich mein Android gerootet, was u.a. den Vorteil hat, dass ich jetzt endlich auch wieder Platz für Spiele auf meinem Telefon habe. Vorher hatte leider nur das kleine Spielchen Alchemie platz. Das ist allerdings auch ganz zauberhaft, weswegen es sich im Gegensatz zu allen anderen Spielen auch halten konnte. (außerdem ist es wirklich sehr klein). Ziel des Spiels ist es verschiedenen Elemente, angefangen mit Feuer, Wasser, Luft und Erde, zu kombinieren und dadurch weitere Elemente, Gegenstände, Tiere, Pflanzen, Fabelwesen usw. zu erschaffen. Erinnert etwas an das wilde Gegenstände kombinieren bei Monkey Island, auch im Grad des um die Ecke denkens und überrascht werdens was tatsächlich kombinierbar ist. Nur Guybrushs witzige Kommentare fehlen etwas.

Da Alchemie aber auch im laufe der Zeit immer komplizierter wird, es werden ja immer mehr Gegenstände die kombinierbar wären, sind weitere Spiele zur Abwechslung nicht ganz schlecht. Inzwischen habe ich neben dem Klassiker Angry Bird noch Triple Town und Cut the Rope dabei.

Bei Triple Town hat mensch eine kleine Karte auf der Gras, Büsche, Bäume und Häuser platziert werden können. Ziel ist es immer drei gleiche Gegenstände nebeneinander zusetzen und so den nächst größeren Gegenstand zu erhalten. (Aus 3 Gras wird ein Busch, aus drei Büschen ein Baum usw.). der aktuell zu setzende Gegestand ist random und manchmal gibt es auch gar keinen Gegenstand sondern einen Bären oder sogar einen Ninjabären! Klingt erstmal nicht so spektakulär (also der Ninjabär eigentlich schon!), hat mich aber massiv süchtig gemacht. Dennoch war ich bisher zu geizig die 3,99$ für die Vollversion, mit unbegrenzeten Spielzügen und extra Karten, auszugeben. Ist vielleicht aber auch besser, wenn die Spielzüge mal alle sind. Ich will ja auch noch ein bisschen was anderes machen.

Cut the Rope ist dann auch schon fast wieder ein Klassiker. Oder ist das nur in meiner Bubble so? Jeden falls muss mensch hier einem kleinen unglaaaaaublich niedlichen Frosch zu seinem Bonbon verhelfen. Selbiges ist aber immer an unmöglichen Stellen angebracht. Also auch wieder etwas zum knobeln und schnell reagieren und entzückt sein, wenn das kleine Ding dann endlich auf seinem Bonbon kaut :)

Das war’s von mir. Und was spielt ihr?

Weitere Artikel in dieser Serie<< Systemcheck #2 – SmartphonesReality Hack: Was zu ändern wär. >>