Kleine Gebäckkugeln mit weißem Guss und roten Sprechblasen als Dekoration

Schreib doch mal was ins Internet! – aber wie? und wo?

Dieser Artikel ist Teil 32 von 48 in der Serie Community Monday

Am ersten Montag im Monat werfen wir ein Thema in die Runde, ob aktuell oder zeitlos, über das wir uns gern mit euch austauschen wollen. Rege Beteiligung mehr als erwünscht!

Ihr habt Themenvorschläge für den Community Monday? Oder wollt sogar mal einen Artikel für die Reihe schreiben? Immer gern! Meldet euch einfach über das Kontaktformular!

Gedanken, Fotos, Zitate, Bastelanleitungen, Ideen. Tausend Dinge gibt es, die eine_r ins Internet rein schreiben kann, teilen kann. Und zahlreich sind auch die Möglichkeiten dies zu tun. Bevor eine_r richtig loslegen kann, tun sich aber auch ein paar Fragen auf: Wo will ich bloggen? Auf meinem eigenen Blog oder einem Gemeischaftsblog? Will ich selbst hosten oder gehe ich zu einem großen Hostinganbieter (z.B. wordpress.com)? Und worüber schreibe ich denn? Soll ich mich thematisch ausrichten oder schreib ich einfach über alles?

Manche dieser Fragen lassen sich vielleicht schnell beantworten, andere brauchen ein bisschen Zeit. Vor- und Nachteile müssen abgewägt werden. Mehr Gestaltungsfreiheit und Kontrolle über die Daten bei selbst gehostet Blogs steht z.B. fehlende Anonymität gegenüber. Gemeinschaftsblogs sind etwas tolles, aber setzen natürlich voraus, dass mensch sich mit anderen einigen kann. Und einem möglichen Druck stand hält, auch regelmäßig etwas zum Gemeinschaftsprojekt beizusteuern. Da ist ein privates Blog dann vielleicht doch entspannter?

Für welche Formen des bloggens habt ihr euch entschieden? Welche Überlegungen hattet ihr bevor ihr angefangen habt? Habt ihr euch vorher überhaupt so viele Gedanken gemacht?

Weitere Artikel in dieser Serie<< Frühling? – Kein Grund gleich den Controller aus der Hand zu legen!Welche Podcasts schaffen es in eure Playlists? >>