Kleine Gebäckkugeln mit weißem Guss und roten Sprechblasen als Dekoration

Ich lese was, was du nicht liest …

Dieser Artikel ist Teil 34 von 48 in der Serie Community Monday

Am ersten Montag im Monat werfen wir ein Thema in die Runde, ob aktuell oder zeitlos, über das wir uns gern mit euch austauschen wollen. Rege Beteiligung mehr als erwünscht!

Ihr habt Themenvorschläge für den Community Monday? Oder wollt sogar mal einen Artikel für die Reihe schreiben? Immer gern! Meldet euch einfach über das Kontaktformular!

… und das sollte sich ändern!

Ich stoplerte soeben über eine kleine Notiz, die ich mir vor ein paar Wochen bei einem netten Abendessen machte. Eine Notiz, mir doch mal einen Blog anzuschauen, und zwar diesen hier: Die Mediaevistinnen. Ein Blog von Zwei (Ex-)Studentinnen der Germanistik, die über ihre Erfahrungen mit der Kunst und Kultur des Mittelalters schreiben. Ich las etwas rum und dachte, hey! das wäre doch vielleicht was für die_den ein oder andere_n Femgeeks Leser_in. Es sei euch hiermit also wärmstens ans Herz gelegt!

Und dann kam ich etwas ins grübeln, denn ohne die Notiz bzw. das Abendessen mit einer der Autorinnen wäre ich ziemlich wahrscheinlich nie dort gelandet. Ich vermute mal Blogs von dieser Sorte, also kleine feine Blogs, zu Themen, die ein wenig neben dem Mainstream laufen, gibt es so einige. Wahrscheinlich auch in eurem Feedreader oder eurer Lesezeichenliste. Und was für eine Schande, wenn dann so wenig Menschen davon wissen. Da muss nicht so bleiben!

Wo sollten eurer Meinung nach unbedingt mal mehr Menschen reinschauen? Welche kleinen geekigen Blogs könnt ihr empfehlen? Ich freu‘ mich auf noch mehr geekige Kostbarkeiten!

Weitere Artikel in dieser Serie<< Welche Podcasts schaffen es in eure Playlists?Der Community Monday zur re:publica >>