Kleine Gebäckkugeln mit weißem Guss und roten Sprechblasen als Dekoration

Der Community Monday zur re:publica

Dieser Artikel ist Teil 35 von 48 in der Serie Community Monday

Am ersten Montag im Monat werfen wir ein Thema in die Runde, ob aktuell oder zeitlos, über das wir uns gern mit euch austauschen wollen. Rege Beteiligung mehr als erwünscht!

Ihr habt Themenvorschläge für den Community Monday? Oder wollt sogar mal einen Artikel für die Reihe schreiben? Immer gern! Meldet euch einfach über das Kontaktformular!

Heute geht startet die re:publica in Berlin. Spätestens durch die vielen Tweets seit Tagen und auch die immerwährenden Facebook-Status-Updates ist kaum mehr ein Entkommen – jedenfalls in meiner kleinen Blase. Gestern fand schon einmal ein Vor-Re:publica-Treffen der Girls on Web Society statt. [Link zu Facebook]

Ich schrieb hier an dieser Stelle im letzten Jahr einen kleine geekfeministischen Rückblick auf die re:publica 2012 und endete trotz der Kritik mit „Vielleicht im nächsten Jahr mit ein paar femgeek-Sessions. Das wär’s doch.“ – Ja, das wäre es wirklich gewesen und unser toller Sessionvorschlag zu Raumeinnahmen im Netz wurde sogar angenommen. Nur leider mussten wir ihn nun aus Krankheitsgründen absagen.

Nun die Frage zum Montag: Seid ihr dabei? Wenn ja, auf welche Sessions freut ihr euch?  Wenn nein, hat das inhaltliche_konzeptionelle Gründe? Und überhaupt: welche netzpolitisch/geekigen Konferenzen stehen für euch noch dieses Jahr auf der Liste? Was würdet ihr euch für Konferenzen/ Workshops wünschen?

Weitere Artikel in dieser Serie<< Ich lese was, was du nicht liest …Sommer-Bücher-Leseliste >>