Ohne Informatik dafür mit Queeren Games & mehr – der Linkspam

Geekige Links

  • Unter dem Titel What It Feels Like To Be A Woman Programmer“ werden bei Co.Labs seit einiger Zeit Artikel, Interviews, Twitterstatements und mehr zum Thema Frauen* in der IT gesammelt. Immer wieder einen Blick Wert! (englisch)
  • Ihr habt Lust bei einem regelmäßigen Podcast mitzumachen?  @pstn_ und @lnwdr suchen gerade Verstärkung für ihren IT-Erklärbären-Podcast. Vielleicht ist das was für euch?
  • Bei heise.de war diese Woche zu lesen, dass die Bibliotheca Augusta in Wolfenbüttel ihre digitalisierten Werke unter eine Creative Commons Lizenz stellt, um  eine optimale Nutzung der Quellen und Forschungsergebnisse sicherzustellen. Das damit jetzt trotzdem nicht alles in Butter ist erklärt netzpolitik.org.
  • Ein Dossier zu Entwicklung und Stand der Queer Games Szene gibt es seit dieser Woche bei polygon.com: Just making things and being alive about it: The Queer Games Scene. (englisch)
  • Wünscht ihr euch auch ab und zu, eure etwas in die Jahre gekommen Kleidung sollte doch wenigstens noch ein bisschen durchhalten? Vielleicht auch nur diesen Abend oder bis zum nächsten Nähmaschinentag? Bei Handgemachtes wird kurz erklärt, wie mensch das Leben von sich auflösender Kleidung mit Heftpflaster etwas verlängern kann.
  • Wie gruselig sind eigentlich Fembots? Der Gipfel der Objektifizierung? Bei Sociological Images gab es diese Woche mal wieder zwei Videos zum Thema. (englisch)
  • Bei Pixelmacher ging es diese Woche um Heldinnen in Videogames. Die Sendung baut gegen Ende leider etwas ab. Trotzdem sehenswert!
  • Neuen Input für eure Twittertimeline gesucht? Birds on The Blog hat anlässlich des 50. Geburtstags der Afrikanischen Union eine #ff-Liste von 50 afrikanischen Bloggerinnen* zusammengestellt. (englisch)
  • Tilda Swinton as Boromir und Cate Blanchet as Aragon. Klingt nach einer der besten Besetzung von Lord of The Rings aller Zeiten? Diese Genderswap Version des Casts von Herr der Ringe machte diese Woche die Runde. Coole Idee, leider hätte die Orientierung an der ursprünglichen Besetzung wieder nur einen super _weißen_ Film zur Folge. (englisch)
  • Bei Culturmag gibt es seit dieser Woche eine neue Kolumne: Annes Andere Welten. In dieser werden von nun an regelmäßig SciFi und Fantasy Bücher vorgestellt. Gestarten wird diese Woche mit Büchern zum Thema Weltuntergang.
  • Mal wieder Kickstarter! Diese Woche Pixel Press. Eine Plattform zum zeichnen und teilen von Videospielen. Interesse? Mehr Infos und den Link zur Vorbestellung findet ihr hier. (englisch)
  • Warum 50 Prozent-Quoten nicht reichen, um gesellschaftliche Gleichberechtigung zu schaffen erklärt Antje Schrupp.
  • Die Rails Girls sammeln Geld, um 10 Rails Girls Studentinnen* die Arbeit an einem Open Source Projekt zu ermöglichen. Ihr wollt spenden? Hier entlang.
  • Einen Ausführlichen Artikel zu Facebooks Frauen- & Feminismusproblem und den feministischen Aufklärungsaktionen dazu gab es diese Woche bei der Mädchenmannschaft
  • In Hamburg soll es Informatik in Zukunft nur noch als Wahlpflichtfach geben. Begründung:

Informatik sei als Fach ’nicht für alle in gleicher Intensität vonnöten‘ Alle sollten in einer mobilen Gesellschaft ein Auto fahren können. Aber nicht alle müssen auch wissen, wie es im Detail funktioniert oder gebaut wird.

Blick auf den Kalender – ja wir haben 2013! – Den Ottomotor hatte ich im übrigen in Physik, hoffentlich schafft das nicht auch bald jemand ab. Mehr zum  Thema bei den Digital Media Women.

  • Ein Junge* verwandelt sich mit Hilfe eines Rings in eine Superheldin? Klingt cool? Find ich auch! – aber, dass Superkräfte mit einer Verwandlung zum Mädchen* zusammenfallen, scheint einige Menschen in ihren Grundfesten zu erschüttern. Anders lässt sich die Aufregung um die Comic-Serie SheZow zumindest nicht erklären. Eine Reaktion des Produzenten der Serie gab es diese Woche bei io9.com. (englisch)
  • Und gleich noch einen Facepalm hinterher. Im App-Store von Apple und Google ist vor kurzem eine App aufgetaucht, mit der Lesben und Schwule „geheilt“ werden sollen. Nach Protesten hat Apple die App inzwischen aus dem Store entfernt. Mehr dazu bei queer.de.

 

Was sonst noch wichtig ist

  • „Raus aus der Unsichtbarkeit, rein ins Rampenlicht!“ fordert @naekubi und sucht hierfür Asiat_innen, um ein gemeinsames asiatisches Blognetzwerk aufzubauen. Ihr fühlt euch angesprochen oder kennt von Asiat_innen geführte Blogs, die ihr empfehlen wollt? Dann hier entlang zu @naekubis Blog.
  • Kickstarter die Zweite: „A Beautiful Body“ ist ein Buchprojekt, dass Schönheitsideale hinterfragen und neu definieren will. Die erste Ausgabe richtet den Blick auf Mütter. Mehr zum Projekt findet ihr hier. (englisch)
  • „Nine inspiring lessons the suffragettes can teach feminists today“ – komischer Titel, aber toller Text und tolle Ansätze, die an Bedeutung (leider) nicht verloren haben: „Find your voice, and use it“, „Sweetness is overrated“, „Strength through solidarity“ – mehr davon? hier entlang.

Termine

  • Am 22.Juni findet das FemCamp Linz statt. Anmeldung und Infos hier.
  • Am Samstag den 8.Juni startet die Lesegruppe des thealit-Labs zum Thema >Schutzraum<: <<Politik >>> Ästhetik <<< Medien >> in Hamburg. Weitere Infos bei thealit.de
  • Ihr seid Informatikerinnen* und würdet gern zur EuroPython 2013 nach Florenz fahren, aber euer Geld reicht nicht? Google sponsort 3 Tickets und bis zu 1000€ Reiskosten pro Person. Noch bis 2. Juni könnt ihr euch hier für die Freitickets bewerben.