Die Debatte um den PHP-Magazin-Artikel – unsere Antwort

Als Maya den Artikel „Dann stricke doch mal für uns“ – Frauen* im PHP-Magazin veröffentlichte, war für uns kaum abzusehen, dass scheinbar gerade gerade dieses Thema ganz tief in eine Wunde sticht. Anders sind die zahlreichen und vor allem aufgeregten Reaktionen nicht zu erklären. Noch am gleichen Tag gab es unfreundliche Tweets, es häuften sich Kommentare hier bei uns und es wurde an anderen Stellen diskutiert.

Die Art der Kommentare unterschied sich dabei natürlich und vor allem auch auf Grund der verschiedenen Ecken, aus denen sie kamen. Drei Punkte wollen wir darum nochmal festhalten:

  1. Wir halten eine Analyse allgemeiner gesellschaftlicher Strukturen für genau so wichtig wie das Hinschauen auf konkrete Beispiele. Beides hat entscheidende Funktionen. Einzig und allein auf das „große Ganze“ zu gucken, würde oftmals bewegungsunfähig machen – da kaum Ansatzpunkte für konkretes auf Änderung angelegtes Handeln möglich wäre.
  2. Sexismus ist eine gesellschaftliche Realität. Wer sich wundert, dass Kommentare, die dies bestreiten, in der Regel nicht freigeschaltet werden, sollte vielleicht auch nochmal unsere Netiquette lesen.
  3. Warum es gerade keine Lösung ist, einfach zu fordern, dass Frauen* halt einfach mal Texte schreiben sollen, steht im Artikel. Darauf mit Kommentaren zu antworten, dass Frauen* halt einfach mal Texte schreiben sollen, führt die Diskussion ad absurdum.

Und für alle, die mit uns Energie in diese Diskussionen gesteckt haben, gibt es nun ein Bullshit-Bingo „Sonderedition – Debatte um den PHPMagazin-Artikel“.

Mit einem Klick auf das Bild, wird die Grafik vergrößert. Solltet ihr Javascript deaktiviert haben, könnt ihr euch auch die Grafik über den Direktlink anzeigen lassen.

Eine barrierefreie Ausgabe als HTML-Tabelle gibt es hier. Danke an Kiturak für den Hinweis <3.

Bullshitbingo - Sonderedition zum PHPMagazin-Artikel

Bullshitbingo – Sonderedition zum PHPMagazin-Artikel