[entry-title]

Die Berline ist vorüber, die Oscarverleihung steht an und ganz bald kann es auch zur Berlin Feminist Film Week gehen. Zum Start ins Wochenende dieses Mal also etwas filmlastige Links – aber natürlich auch mehr. Wenn ihr über spannende Texte stolpert, freuen wir uns immer über Hinweise via Kontaktformular, Facebook oder Twitter!

Geekige Links

Deutsch-sprachige Links

Englisch-sprachige Links

  • Nachlesen bei cosas que no se rompen zum Überall ™ herumgereichten Video: „On Feminism, Race and Class: A comment on the shortfilm ‘Oppressed Majority’„.
  • Elle (ja wirklich) interviewt Aminatou Sow, eine der Gründerinnen der Tech LadyMafia.
  • Was für Disney-Prinzessinen wünschst du dir, fragt eine Autorin von babble ihre siebenjährige Tochter und stellt die wunderbaren Antworten vor: kurzhaarige Prinzessinnen, arme Prinzessinnen, eine Wolf-Prinzessin und mehr.
  • Polymic stellt sieben Native American/ First Nation Rapper_innen vor, u.a. JB the First Lady, die auch als Aktivistin unterwegs ist, und Miss Christy Lee/Crunch, die einen Song ganz in Musqueam aufnahm, einer Sprache die schon einmal fast „tot“ war.
  • Laura Hudson schreibt für TheWire über Computerspielerfahrungen und insbesondere Left Behind, dabei heißt es: „Although women make up nearly half of all gamers, only a fraction of videogame characters are female, and fewer still are playable. Maybe that’s why I felt so shocked when I played Left Behind, the newest chapter of the award-winning survival game The Last of Us.“
  • Ihr bereitet euch schon auf die Oscar-Nacht vor? Lektüre bietet da zum Beispiel das Bitch Magazine. In „Written Off“ schreibt Amanda Lanzone über Schwarze Drehbuchautorinnen – und wie sie immer „übersehen“ werden. Außerdem präsentiert das Magazin eine Grafik zu „Diversity“ und Oscars.