Kategorien
Flirren & Rauschen

Podcast: In Datenleben geht es um Data Science

Was ist Data Science? Was bedeuten die Daten für unser Leben? Woher kommen sie und wozu werden sie benutzt? Seit etwas über einem Jahr erläutern Data Scientist Helena und Literaturwissenschaftlerin Janine diese Fragen in ihrem Podcast Datenleben.

Beim Blick auf die inzwischen 17 Folgen wird deutlich, wo überall Daten eine Rolle spielen: So erläutern die beiden sowohl naturwissenschenschaftliche Themen wie Erdbeben und Wettervorhersagen, als auch die (fehlende) Datenlage zu gesellschaftlichen Diskussionen wie Racial Profiling oder dem Anteil von Frauen im Literaturbetrieb.

Ab September ist nun ein Mitmachprojekt zu Citizen Science, genauer gesagt Feinstaub geplant. Dazu suchen sie Interessierte, die einen Feinstaubsensor haben oder neu aufstellen – und neben den Sensordaten noch notieren, wenn es besondere Ereignisse gibt, die auf die Daten Einfluss haben. Die Ergebnisse werden nächstes Jahr in einer Podcastfolge diskutiert. Wer einen DIY-Sensor haben möchte, kann zum Beispiel das AirRohr nachbauen, das im Open Knowledge Lab Stuttgart entwickelt wurde. Meist schneller lieferbar, aber dafür teurer ist die Sensebox aus Münster.

Spannend zu den anstehenden Bundestagswahlen ist die Folge zu Wahlen und Wahlprognosen. Darin geht es um die Aussagekraft und den Einfluss von Wahlumfragen. Immer wieder Thema ist außerdem die Klimakrise, die etwa in den Temperaturaufzeichnungen der Welt nachverfolgt werden kann und bei der Betrachtung von Waldbränden eine Rolle spielt.

Wer lieber liest, als hört, findet zu jeder Folge ausführliche Shownotes und viele weiterführende Links.

Datenleben könnt ihr direkt auf der Podcast-Webseite hören oder bei Apple Podcasts abonnierenNeue Folgen erscheinen alle vier Wochen und werden auch auf Twitter angekündigt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.