Kleine Gebäckkugeln mit weißem Guss und roten Sprechblasen als Dekoration

Hilfe, was soll ich nur schreiben?

Dieser Artikel ist Teil 28 von 48 in der Serie Community Monday

Am ersten Montag im Monat werfen wir ein Thema in die Runde, ob aktuell oder zeitlos, über das wir uns gern mit euch austauschen wollen. Rege Beteiligung mehr als erwünscht!

Ihr habt Themenvorschläge für den Community Monday? Oder wollt sogar mal einen Artikel für die Reihe schreiben? Immer gern! Meldet euch einfach über das Kontaktformular!

Wieder Montag. Wieder hatte ich mir vorgenommen, diesmal ganz bestimmt Samstag oder, nagut, Sonntag schon den Artikel für den Community Monday zu schreiben. Jedes mal nach ner halben Stunde Bildschirm anstarren dann doch den Browser wieder zu gemacht. Musik gehört, ne Runde gezockt. Nur um dann Montagmorgen wieder vor dem Bildschirm zu sitzen, diesen anzustarren und aber diesmal mit Zeitdruck. Weil heißt ja nicht „Community irgendwann in der Woche vielleicht“ sondern eben „… Monday“.

Und die anderen Tage der Woche? Was ist mit noch einem Artikel? Ist ja nicht so als gäbe es keine Artikelideen. Eigentlich gibt es sogar richtig viele. Und wenn nicht meine eigenen, dann die von meinen Mitautorinnen. Aber es kommt nix bei rum. Das Schreibventil klemmt. Lässt, wenn überhaupt, nur rinnsalweise Wörter durch. Zäh, und schleppend. Ermüdend. Und dann mit einer Taste wieder gelöscht, weil „oh gott das klingt ja grauenvoll, wer soll das bitte lesen?“

Der Community Monday wurde diese Woche gerettet, weil eine meiner lieben Mitautorinnen das Thema Schreibblockade vorgeschlagen hat, und da fiel mir dann plötzlich doch was ein. Aber so kann das doch nicht weitergehen!

Ich unterstelle jetzt einfach mal, dass von euch auch einige bloggen und das Thema Schreibblockade oder auch Schreibunlust kennen. Möglicherweise gerade selbst darunter leiden (?) oder vielleicht schon überwunden haben? Wie geht ihr damit um, wenn euch nix einfallen will? Ihr keinen Anfang findet, oder alles, was ihr schreibt für euch einfach nur bescheuert klingt?

 

Weitere Artikel in dieser Serie<< Google Glass Project – Technik­begei­ster­ung vs. DatenschutzBye bye Google Reader und was jetzt? >>