Ein Jahr Femgeeks

Ein Kuchen mit Schichten in verschiedenen Farben

CC BY 2.0 Steven Depolo

Heute vor einem Jahr war es so weit: Nach einigem an Vorarbeit ging Femgeeks offiziell online. Nun ganze zwölf Monate später sitzen wir hier (d.h. an den unterschiedlichsten Orten hinter unseren Rechnern) und wollen mit euch virtuell anstoßen!

Zur Feier des Tages und um unseren nrrrdigen Leidenschaften gerecht zu werden, gibt es erst einmal für euch und uns ein paar Zahlen: Wir und unsere Gastautor_innen haben in den vergangenen 365 Tagen nicht weniger als 234 Artikel publiziert. Zu diesen habt ihr in insgesamt 801 (veröffentlichten) Kommentaren diskutiert. Am 25. Januar 2013 hatten wir unseren bisherigen Besucher_innen-Höhepunkt mit 1246 Besuchen. Insgesamt blicken wir auf über 68465 Besucher_innen zurück. Ihr kommt nicht nur hier auf die Seite, sondern folgt uns auch auf unseren Social-Media-Accounts. Mittlerweile können wir uns über 1122 Follower_innen bei Twitter und 461 Fans bei Facebook freuen. Ebenso bedanken wir uns bei den 92 Supporter_innen, die uns mit 111,71€ via Flattr unterstützten. Eine chronologische Übersicht über unsere Kommunikation mit der Presse (und dem Internet) könnt ihr auf unserer Presseseite finden.

Aber das letzte Jahr lässt sich natürlich nicht nur in Zahlen fassen, sondern auch und vor allem in Erinnerungen an Texte und Erlebnisse. Wir schrieben zu Computerspielen, Frauen* in der IT, Filmindustrie und zum Beispiel Raumfahrt. Und einigen Femgeekas konntet ihr sogar in unserem ersten Podcast lauschen. Dabei versuchen wir unserer von Anfang an ausgegebene Devise, Geektum in möglichst vielen Facetten zu begreifen und abzubilden, gerecht zu werden. Auch die im letzten Jahr am meisten gelesenen Texte spiegeln diese Themendiversität wider. Ihr klicktet am meisten auf unsere Analyse der deutschsprachigen Wikipedia, Vorschläge für den 30C3, die Geschichte um Adria Richards und Disneys Merida-Debakel.

Damit wir mit euch in Kontakt bleiben können, fragen wir euch seit dem 30. Juli 2012 jeden Montag nach euren Ideen und Meinungen zu einem Thema. Seit dem ersten Community Monday erschienen 41 Ausgaben. Um über den Tellerrand hinaus zu schauen und zu berichten haben wir am 13. Juli 2012 mit unserem wöchentlichen Linkspam begonnen. Seit 48 Wochen präsentieren wir euch gemeinsam mit unseren Einsender_innen die geekig-feministischen Perlen und Aufreger der Woche.

Natürlich könnten wir jetzt noch unendlich lang fortfahren und zum Beispiel von Projekten erzählen, an denen immer noch gearbeitet wird. Oder von Themen, die bisher etwas untergegangen sind. Eine Teamgeschichte. Und eben mehr. Aber wir lassen dies erst einmal und schreiben das Wichtigste: Wir feiern in Gedanken, mit buntem Kuchen (und was immer euch glücklich macht) und all unseren Unterstützer_innen! Ohne euch wäre das Jahr nicht mal halb so toll geworden und wir freuen uns auf die kommende Zeit, mit alten Bekannten und neuen Femgeeks.