Die Ruhe nach dem #aufschrei: Der Linkspam

Da gab es diese Woche so viel zu lesen, zu hören und leider auch zum Kopfschütteln. Deswegen von uns nur ein paar wenige Links an diesem Freitag.

Geekige Links

  • Charlott hat letzten Freitag bereits über die Aktion #aufschrei geschrieben und vieles mehr gab es dazu in der letzten Woche zu lesen. Wie es nach dieser Aktion nun weiter geht, welchen Nutzen evtl. auch bereits bestehende Projekte daraus ziehen können war Thema bei wunder2welt: #aufschrei und wie weiter.
  • Ebenfalls mit der Aktion #aufschrei hat sich Lena Schimmel beschäftigt. Sie hat das Open Source Projekt #aufschreistat ins Leben gerufen, mit dem sie eine möglichst umfangreiche Analyse der, unter dem tag #aufschrei, veröffentlichtet Tweets realisieren will. Für das Projekt sucht Lena noch dringend Mitstreiter_innen. Mehr zum Thema gibt es auf Lenas Blog, auf Twitter unter dem hastag #aufschreistat und auf der Projekthompage bei GitHub.
  • Anlässlich des gleichzeitig stattfindenden  Open In Public Day 2013 und des Data Protection Day wies @ihdl diese Woche mit „Who’s open in public“ darauf hin, dass „mutige“ Post Privacy Experimente nur für wenige möglich sind, aber die Gefahr besteht, dass das dort erprobte zum Standard erhoben wird. Sie ruft dazu auf, sich anstelle von Selbstexperimenten lieber mit betroffenen von Diskriminierung zu solidarisieren und sich dafür einzusetzen, dass mehr Menschen überhaupt open in public sein können.

Was sonst noch wichtig ist

  • In ihrer Studie „Gleichstellung der Geschlechter“ kam die OCED zu dem nicht überraschenden Ergebnis, dass trotz besserer Qualifikation junge Frauen* immer noch weniger verdienen und oft auf Führungspositionen verzichten. Ob die Einführung einer Quote in Forschung und Lehre eine Lösungsmöglichkeit ist, versucht eine Arbeitsgruppe des Jungen Kollegs der Nordrhein-Westfälischen Akademie der Wissenschaften und der Künste nun herauszufinden. Für den Anfang gibt es eine Umfrage zum Thema Frauenquote in der Wissenschaft. Den Link zur anonymen Umfrage gibt’s hier.

 

Und zum Abschluss noch das Bild der Woche. Habt ein schönes Wochenende!