L-420: Samantha Cristoforettis Weltraum-Logbuch

Erfreuliches für alle Raumfahrt-Geeks: Das Cover der aktuellen an.schläge mit dem Thema „Gender und Naturwissenschaft“ zeigt Mae Jamison, die die erste WoC im All gewesen war. Außerdem erreichte uns noch ein interessanter Hinweis von ryuu, die vor einem Jahr hier schrieb:

Seit der Space Shuttle-Ära sind Frauen im Raumfahrer-Overall kein ganz ungewohnter Anblick mehr – zumindest bei der NASA. Was europäische Astronautinnen angeht, kam vor zwei Jahren Alexander Stirn zu einem eher ernüchternden Fazit. Um so mehr hat mich eine Nachricht gefreut, die am 3. Juli bekannt gegeben wurde: ESA-Astronautin Samantha Cristoforetti wird 2014 zur ISS fliegen. Als Besatzungsmitglied der ISS-Expeditionen 42 und 43 wird sie sechs bis sieben Monate auf der Internationalen Raumstation verbringen.

Zu eben jener Cristoforetti nun auch der Hinweis: Sie führt bei Google+ (ja, es gibt doch Menschen, die Google+ nutzen) ein öffentlich einsehbares Logbuch zu ihrem Training/Vorbereitung als Astronautin. Ende des nächsten Jahres erst wird es für sie zur ISS gehen – und davor steht noch einiges an. Falls ihr euch also schon immer gefragt habt, was eigentlich in den Jahren der Weltraumsmissionsvorbereitung passiert, lohnt ein Blick auf Cristoforettis Seite. Fast täglich gibt es Fotos von den Tests und Übungen und dazu leicht verständliche Erklärungen, was dort eigentlich gemacht wird. Heute gab es auch noch eine Besprechung des Films Gravitiy mit kleinem Faktencheck.